Ein Werden 30 Jahre

Schule mit Schulhof
Schule mit zentralem Schulhof

1982 begann, auf Initiative des Vereins für die Pädagogik Rudolf Steiners e.V., die Einrichtung einer Freizeitschule im ehrwürdigen Schulgebäude in der Mühlacker Straße in Diefenbach. Im Jahr 1984 wurde mit 5 Kindern die Realschule gegründet, die 1988 ihre staatliche Anerkennung erhielt. Durch stetiges Ansteigen der Schülerzahlen mussten neue Räume für die Schule gefunden werden.

Das heutige Realschulgebäude am neuen Standort an der Burrainstraße konnte 1993 eingeweiht werden. 1995 wurde die Grundschule gegründet und 1998 kam die Hauptschule dazu. Im Laufe der Jahre ermöglichte die Übertragung der angrenzenden Metterhalle in Erbpacht die Nutzung für Sportunterricht und schulische Veranstaltungen. Auch der direkt an die Schule angrenzende Spielplatz und das Sportgelände des Sportvereins der Gemeinde Diefenbach darf von den Schülern genutzt werden.

Heute lernen ca. 260 Kinder an der Freien Schule Diefenbach.

Das Kollegium wuchs im Laufe der Jahre auf heute 22 Lehrer, die durch Lernbegleiter, freie Mitarbeiter und Teilzeitkräfte unterstützt werden.

Verein für die Pädagogik Rudolf Steiners e.V.

Schulwappen

Träger der Freien Schule Diefenbach

Die erste Einrichtung des Vereins war der 1981 auf Elterninitiative gegründete Rudolf Steiner Kindergarten in Maulbronn (Link), der als erster Ganztages-Waldorfkindergarten Deutschlands aufgebaut wurde. Der Kindergarten in der Keplerstraße betreut heute bis zu 32 Kinder in zwei Gruppen im Alter von 2-7 Jahren. Fünf Erzieherinnen, eine Anerkennungspraktikantin, eine Köchin und ein Hausmeister arbeiten hier zusammen.

Ein weiterer Ganztages-Waldorfkindergarten entstand 1988 in Oberderdingen.